Drucken
Zugriffe: 438

Etwas Licht und viel Schatten am fünften Spieltag. Während SVS 2, 4 und 5 unter die Räder kamen, erreichte unsere erste Mannschaft einen wichtigen Sieg gegen Agon Neumünster.

Unsere fünfte Mannschaft steigert sich zumindest brettpunktemäßig. Gegen die deutlich favorisierten Geesthachter erreichten wir ein knappes 1,5:2,5. Felix gewann, Karsten griff ein Remis ab.

Die vierte Mannschaft hatte einen rabenschwarzen Tag. Gegen LSV 9 sprang nur ein Remis durch den Mannschaftsführer Jens heraus.

Die zweite Mannschaft kam ebenfalls unter die Räder. Gegen LSV 6 gewann Frido, Oliver und Patrick remisierten. Am Ende eine 2:6-Niederlage.

Die erste Mannschaft spielte gegen Agon Neumünster. Sascha fand am Spitzenbrett nicht den Ausheber, so dass ungleichfarbige Läufer zum Remis führten. Thomas S. gewann nach der Eröffnung einen Bauern, der jedoch verdoppelt war. Im Damenenspiel war dann nur ein Remis möglich. Andreas einigte sich früh auf eine Punkteteilung. Stefan spielte am längsten und fuhr den entscheidenden Punkt zum Mannschaftssieg ein. Hier setzte er bei ungleichfarbigen Läufer seinen Gegner matt. Oliver hatte etwas Glück (Ausgleich für die unglückliche Niederlage im letzten Kampf) und hielt ein schlechteres Turmendspiel remis. Warum Thomas T. seine vorteilhafte Stellung verloren hat, war nicht nur ihm unklar. Christopher bleibt weiterhin sieglos in der Saison, steuerte jedoch ein Remis bei. Friedrich überspielte seinen Gegner und sammelte die Dame ein. Am Ende ein knapper 4,5:3,5-Erfolg.